Mykologie

Pilze kommen überall in der Umwelt vor. Es gibt Pilze im Darmtrakt gesunder Menschen, wo sie neben Bakterien die normale Darmflora bilden.

Zum Reich der Pilze gehören sehr unterschiedliche Organismen, von nur mikroskopisch sichtbaren einzelligen Formen (z.B. Hefepilze) bis hin zu den größeren, Fruchtkörper bildenden Pilzen (z.B. Champignons). Es gibt Pilze, die sich durch Zweiteilung vermehren (z.B. Hefepilze) und solche, die sich geschlechtlich fortpflanzen und Sporen bilden, die meist über die Luft verbreitet werden (z.B. Schimmelpilze). Einige sind für den Menschen bei der Lebensmittelproduktion oder medizinischen Anwendungen sehr nützlich. Neben den bekannten Speisepilzen werden beispielsweise einige Vertreter der Hefepilze zur Herstellung von Brot und Bier (Bäcker- und Bierhefe), verschiedene Schimmelpilze bei der Herstellung von Käse verwendet. Vor allem Schimmelpilze produzieren für den Menschen medizinisch wertvolle Substanzen wie Antibiotika.

Erreger von Mykosen sind:
Dermatophyten verursachen lokale Infektionen in Nägeln und Haut.
Systemische Infektionen durch Schimmelpilze kommen bei immunreduzierten Patienten (Transplantierte und chemotherapierte Patienten) vor.
Infektionen durch dimorphe Pilze können nach Verletzungen (auch nach Tropenaufenthalt) vorkommen.

Pilzliste