Bakteriologie

Bakteriologie

In der konventionellen Bakteriologie wird aus dem Untersuchungsmaterial mittels Mikroskopie verschiedener Kultur-Medien, die bei unterschiedlichen Atmosphären und Temperaturen bebrütet werden, versucht die Erreger einer Infektion zu isolieren.

Bei Wachstum des Erregers auf den Kultur-Medien, erfolgt die Identifikation von Bakterien und Pilzen mittels MALDI-TOF-MS. Dadurch werden die in den Erreger enthaltenen Proteine aufgetrennt.

Biochemische, serologische und molekularbiologische Untersuchungen setzen wir bei Bedarf ebenfalls ein.

Die pathogenen Bakterien testet die Medibact in einem standardisierten Antibiogramm (nach EUCAST) gegenüber verschiedenen Antibiotika.

Bakterienliste

Mykologie

Mykosen sind durch Pilze ausgelöste Infektionskrankheiten. Als Erreger entstehen Dermatophyten (z.B. Trichophyton) und verursachen lokale oberflächliche Infektionen in Nägeln und Haut. Es kommen Hefen (z.B. Candida) und Schimmelpilze (z.B. Apergillen) in Frage.

Systemische Infektionen durch Schimmelpilze treten bei immunreduzierten Patienten auf.
Infektionen durch dimorphe Pilze können sich nach Verletzungen (auch nach Tropenaufenthalt) einstellen.

Pilzliste

Parasitologie

Durch häufigeres Reisen in tropische oder subtropische Gebiete steigt die Bedeutung der Parasiten, daher ist die Suche nach Parasiten ein zentraler Aspekt in der Mikrobiologie bzw. Hämatologie (Malaria-Diagnostik).

Parasitenliste

Molekulare Diagnostik Multiplex-PCR

Seit einigen Jahren bieten wir die respiratorische und gastrointestinale Multiplex-PCR an.

Die Respiratorische Multiplex-PCR kann 20 Erreger (Viren und Bakterien) die für Atemwegsentzündungen verantwortlich sind, nachweisen.

Die Gastrointestinale Multiplex-PCR kann 24 Erreger (Bakterien, Parasiten und Viren), die für eine Diarrhoe verantwortlich sind, nachweisen.

Das Resultat liegt nur einige Stunden nach Probeneingang vor.